Stadtmöbel aus Metall mit beliebiger Farbe zu beschichten, bietet in der Gestaltung nahezu unbegrenzte Möglichkeiten. Wir bieten alle bekannten Farbtöne nach RAL oder DB an.

Für alle Oberflächen empfehlen wir die Verwendung von Strukturlacken, da diese in der Praxis wesentlich unempfindlicher gegenüber Unebenheiten und Verschmutzungen sind. Übrigens: Die beliebteste Oberfläche bei Urbanworks® in den letzten Jahren war mit großem Abstand RAL 7016, anthrazitgrau, Struktur.

Oberfläche Beschichtet grau Pulver Pflanzkübel

Pflanztrog, farbbeschichtet in anthrazitgrau, RAL 7016, Struktur

Oft werden unser Objekte „pulverbeschichtet“ angefragt. Statt einer Pulverbeschichtung empfehlen wir bei größeren Objekten unbedingt die lackierte Oberfläche, da bei dieser während des Gebrauchs oder bei der Montage entstehende Kratzer unkompliziert überlackiert werden können.

Die DB-Farbtonkarte dient zur Darstellung der Farben, die vorwiegend im Bereich der Deutschen Bahn verwendet werden. Die Farben enthalten im Gegensatz zu den Farben des RAL-Farbsystems das Effektpigment Eisenglimmer.

Es gibt viele Möglichkeiten, Gartenobjekte aus Metall mit einem guten und funktionalen Korrosionsschutz zu realisieren und mit einer individuellen Farbgebung zu kombinieren.

Die klassische Variante ist das Feuerverzinken der Objekte nach DIN EN ISO 1461 und dann die Beschichtung mit Farbe. Damit die Farbe auf der feuerverzinkten Oberfläche haftet, ist in der Regel die Oberfläche mit einem auf die Farbbeschichtung abgestimmten Haftverbesserer (Haftgrund) vorzubereiten. Die verschiedenen Beschichtungen sind aufwändig und fehleranfällig, insbesondere dann, wenn nicht die komplette feuerverzinkte Oberfläche mit dem Haftgrund erreicht wird.

Wir von URBANWORKS® empfehlen für Stadtmöbel aus Metall, diese aus korrosionsbeständigem Stahl zu fertigen und dann mit Farbe zu beschichten. Das ist nicht die günstigste Variante, aber dann hat man mit Sicherheit "ein Leben lang" Freude an den farbbeschichteten Stadtmöbeln.

Auf Wunsch - zur Reduzierung von Kosten und damit wir mit unseren Wettbewerben verglichen werden können - bieten wir auch an, die Stadtmöbel in normalem Baustahl zu fertigen und dann mit einer hochwertigen und wetterfesten 2K-Grundierung auf Epoxidharzbasis allseitig zu beschichten. Die sichtbaren Oberflächen werden dann mit der gewünschten Farbe lackiert.

Die Qualität des Beschichtungssystem in Kombination mit der Schichtdicke entscheidet maßgeblich über die Qualität der Farbbeschichtung und der damit verbundenen Haltbarkeit und Widerstand gegen Korrosion.

Mit dem bei uns verwendeten Beschichtungssystem werden pro Schicht Grundierung bzw. Deckschicht mit Farbpigmenten jeweils ca. 35-40 µm aufgebracht. Damit ergeben sich bei unserem einfachsten Beschichtungssytem Schichtdicken für die Objekte von 70-80 µm.

Mit steigender Schichtdicke steigt auch der Widerstand gegenüber Korrosion und die Lebensdauer der Gartenobjekte. Werden Schichtdicken von über 120 µm oder über 160 µm gewünscht bieten wir diese gerne als erweiterte Anforderung bei der Beschichtung von Baustahl an.

Wird Edelstahl rostfrei als Grundwerkstoff verwendet, ist die Beschichtungsdicke hinsichtlich Korrosionswiderstand relativ unwichtig, da das Grundmaterial je eh schon "rostfrei" ist und einen sehr hohen Korrosionswiderstand hat. Auf den Edelstahl wird ein Haftgrund aufgebracht und dann die Deckschickt mit Farbpigmenten. Es sind bei Edelstahl auch Schichtdicken unter 50 µm möglich. 

Auch Farbbeschichtungen müssen gepflegt werden, wenn Sie lange an den Stadtmöbeln Freude haben möchten. Regelmäßig (mindestens jährlich) sind die Oberflächen auf Schadstellen zu prüfen. Diese sind auszubessern, so dass die Schadstellen als Keimzelle nicht zur Schädigung des angrenzenden Beschichtungssystem führen können.

Besonders im Übergangsbereich von Stadtmöbel und Boden kommt es oft schon bei der Montage zur Schädigung der Oberfläche. Entweder durch das Schleifen der Objekte über den Boden oder falls die Objekte auf harten Untergrund ohne schützende Zwischenschicht gestellt werden (z.B. Steinbelag, Moränenkies etc.). Als Schutzschicht empfehlen wir zur Vermeidung von Spannungskorrosion unbedingt nichtmetallische Werkstoffe wie Kunststoff oder Gummimatten.

Produktinformation
Anwenderhinweise Farbbeschichtung (pdf, 89 kB)